Chile: zusammengefasste Erfahrungen und nützliche Tipps

Chile: zusammengefasste Erfahrungen und nützliche Tipps

In Chile haben wir leider nur zehn Tage verbracht, weswegen die Erfahrungen und Tipps diesmal etwas kürzer ausfallen.

Fast alle Straßen in Chile sind geteert und in gutem Zustand! Im Straßenverkehr verhalten sich die Autofahrer allgemein sehr zivilisiert und rücksichtsvoll. Beim Überholen halten sie mindestens zwei Meter Abstand und es wird nicht gehupt, sondern gewunken oder eine Lichthupe gegeben.

Der Wind ist der härteste Gegner. Er kann bis zu 130 km/h erreichen.

WLAN gibt es wieder häufiger in Läden und Restaurants, manchmal auch ein öffentliches Netzwerk. Mit dem mobilen Netz haben wir keine Erfahrungen gemacht.

Die Menschen in Chile sind allgemein freundlich, offen und hilfsbereit. Wir wurden mehrmals mit Wasserspenden und Mitfahrgelegenheiten unterstützt.

Die Preise sind höher als in den nördlichen Ländern. Dafür sind Qualität und Auswahl näher am europäischen Standard. Große Supermärkte und Fast Food Ketten sowie Modegeschäfte gibt es in jeder Stadt. Die Hotels sind ebenfalls teurer, aber sauber und besser ausgestattet. Handtücher sind, je nach Hotel, mal inklusive.

Die Leute in den Städten sprechen machmal ein paar Worte Englisch.

Es gibt wieder Klopapier auf den Toiletten und auch Seife wurde ab und an gesichtet.

Das Essen ist um Welten besser als in Bolivien oder Peru. In Chile ist auch vegetarische Ernährung nicht mehr fremd.

Hunde sind hier kein Problem mehr. Sie sind entweder gut erzogen oder hinter Zäunen eingesperrt.

In Chile ist es einfacher, spezielle Dinge oder Ersatzteile aufzutreiben, da viele Waren aus Europa importiert werden.

Leave a Reply